Neulich habe ich Euch ein paar Bücher vorgestellt (hier), die mir geholfen haben und es auch immer noch tun unseren christlichen Glauben mehr zu verstehen und zu verstehen. Ein weiteres Buch, welches ich nennen könnte, wäre auch das von Kevin J. Vanhoozer Faith Speaking Understanding. In diesem Buch hilft uns der Systematiker meiner alma mater die Rolle der Theologie im alltäglichen Leben besser zu begreifen. Theologie sind nicht nur Glaubenswahrheiten, die wir mental ergreifen, sondern auch Weisheit, die wir Leben (Weisheit = gelebtes Verständnis). Unsere Glaubenswahrheiten informieren uns nicht nur, sondern formieren uns – Christus in dieser Welt zu sein.

Aber es sind nicht nur Bücher, die mich in meiner Wanderung voranbringen. Vor einigen Monaten habe ich mich mit zwei anderen Jesusnachfolgern zusammengesetzt und wir haben über eine Gründung einer neuen Gemeinschaft gesprochen. Diese soll die lokale Gemeinde keineswegs ersetzen, sondern einen Ort bieten, an dem wir auch mal „anders“ denken dürfen (leider ist das in manchen Gemeinden nicht immer so gewünscht).

Wer sind wir und was machen wir? Gut, dass Du gefragt hast…

Unsere Identität

Wir sind eine Lerngemeinschaft – christlich inspiriert – mit dem Ziel, die Transformation von Glaubensgemeinschaften und der Gesellschaft im Allgemeinen durch theologische Reflexion und deren Umsetzung durch einen interdisziplinären Beitrag zu fördern.

Unsere Vision

Eine referentielle Lerngemeinschaft, die
die interdisziplinäre-theologische Reflexion fördert

Unsere Mission

Wir reflektieren, führen Gespräche und schlagen so Alternativen (neue Denkansätze) zu aktuellen sozialen Fragen um somit zur Entwicklung der peruanischen Gesellschaft beizutragen.

Mit dieser Lerngemeinschaft wollen wir verschiedene Lerngebiete (Theologie, Soziologie, Psychologie etc.) in einen gemeinsamen/interdisziplinären Dialog führen.

Unser erstes Thema wird von einem Missiologen (Israel Mandujano, PhD) gestaltet. Das Thema lautet: „Homosexualität und Christentum“.

Das wird spannend!