Das Bild war in der online Ausgabe der FAZ am 27.10.2013 zu sehen. Der Titel des Artikels: „Sebastian Vettel wird zu Schumachers Reinkarnation“. Die Bildbeschreibung: „Götzendienst: Vettel dankt ‚Hungry Heidi‘“. http://www.faz.net/aktuell/sport/formel-1/formel-1-weltmeister-sebastian-vettel-wird-zu-schumachers-reinkarnation-12636030.html

Was ist eigentlich Götzendienst?

In diesem kurzen Eintrag möchte ich über folgende Zitate von Timothy Keller (Pastor in New York City) nachdenken. Er schreibt im Grob-übersetzten folgendes:

„Wenn ich das habe, dann hat mein Leben einen Sinn, dann weiß ich, dass ich wertvoll bin, dann fühle ich mich bedeutsam und sicher.“

(Timothy Keller)

Was auch immer dieses „das“ ist, das ist dein Götze.

Oftmals denkt man doch: Götzendienst ist religiöses Handeln antiker Menschen oder Menschen, die noch nicht in der fortgeschrittenen Welt des 21. Jahrhundert angekommen sind. Götzendienst (und Religion im Allgemeinen!) ist etwas für Naturvölker und Schwache (emotional, sozial, psychologisch) – mit mir hat das nichts zu tun. Aber laut Keller verfallen wir alle dem einen oder anderen Götzendienst. In seinem Buch Es ist nicht alles Gott, was glänzt: Was im Leben wirklich trägt schreibt Keller (wieder meine Übersetzung):

Wir beugen uns vielleicht nicht vor der Statue von Aphrodite, aber viele junge Frauen sind heute getrieben in Depressionen und Essstörungen durch eine obsessive Sorge um ihr Körperbild. Wir verbrennen wahrscheinlich kein Weihrauch für Artemis, aber wenn Geld und Karriere zu kosmischen Proportionen erhoben werden, führen wir eine Art von Kinderopfern durch, Vernachlässigung von Familie und Gemeinschaft […für Wohlstand und Prestige].

(Timothy Keller)

Wir alle sind Götzendiener. Wir alle (oder zumindest die meisten von uns) wollen einen Sinn in unserem Leben haben – für etwas leben. Etwas das sich lohnt. Unsere Gefühle, Gedanken, unser Wille strebt nach mehr. Da muss doch etwas sein. Und je nach dem wie das „etwas“ ausfällt, haben wir einen Götzen erschaffen. Denn Alles, was nicht wirklich Gott ist, ist per Definition ein falscher Gott. Und falsche Götter sind Götzen. An was hängst Du Dein Herz? Für was schlägt es besonders? 

Was ist Dein „das“?