Pünktlich zum 01.01. hat bei uns die Regenzeit begonnen. Nachdem wir 9 Monate lang keinen Tropfen Regen gesehen hatten, war es eine willkommene Abwechslung. Endlich wieder etwas Luftfeuchtigkeit und man muss den Garten nicht so oft gießen.

Diese Stadt für die Regenzeit aber leider nicht wirklich gut ausgerüstet. Die Straßen werden überflutet und vieles vom Teer wird einfach weggespült. Das Tückische daran ist, dass man nie weiß, wie tief die Pfützen sind und ob man mit einem kleinen Auto ohne stecken zu bleiben durchfahren kann. So fahren selbst die Taxifahrer äußerst vorsichtig.

Die Löcher werden mittlerweile mit Backsteinen gefüllt, damit die Reparatur länger hält (sonst sind im nächsten Jahr wieder die gleichen Löcher da).

Tunnel werden überschwemmt, so dass immer mal wider Straßensperren existieren, wenn das Wasser zu hoch ist. Der Fluss führt mehr Wasser als sonst und ist braun, weil er u.a. das Regenwasser aus den Bergen abtransportiert.

Noch bis Ende März wird die Regenzeit dauern, doch schon gegen Ende diesen Monats wird man merken, dass die Regenwahrscheinlichkeit rapide abnimmt.