Einige von euch haben uns bereits nach den großen Überschwemmungen in Peru gefragt. Diese sind derzeit hauptsächlich im Norden Perus und besonders in der Hauptstadt Lima anzutreffen.

„Unwetter haben in der peruanischen Millionenstadt die Flüsse über die Ufer treten lassen. In anderen Landesteilen sind Tausende Menschen von der Außenwelt abgeschnitten.“ (Die Zeit)

Für gewöhnlich erstreckt sich die Regenzeit in Peru von Januar bis März. Auch Arequipa ist meistens von starken Regenfällen betroffen und Straßen sind überflutet.

Betet mit uns, dass sich die Unwetter bald wieder legen und den Menschen ausreichend Hilfe gegeben werden kann!