Einige von euch haben vielleicht von dem Busunglück in den Anden gehört, wo 2 Deutsche ums Leben gekommen sind und es 12 Verletzte gab.

Erst ein Wochenende zuvor ist Benni in Chivay gewesen. Die Straßenverhältnisse sind teilweise sehr schwierig. Es gibt kaum Leitplanken, die einen davor schützen den Hang hinunter zu stürzen. Zudem sind die Straßen oft eng und schwierig zu befahren. Besonders in der Regenzeit ist es nicht ratsam auf einigen dieser Straßen unterwegs zu sein.

Manche fragen sich, warum man bei so vielen Unfällen im Jahr nicht mal was an den Straßen ändern kann (vor allem weil der Colca-Canyon ein beliebtes Touristen-Ausflugsziel ist und man dadurch viel Geld verdient). Die Antwort ist relativ einfach: Korruption! Die Menschen, die im Colca wohnen sehen nichts von dem Geld. Das Geld wird leider auch nicht in die Ausbesserung der Straßen investiert. Stattdessen bereichern sich nur die, die sowieso schon Geld haben.

Wir haben einige Missionare, die immer wieder im Hochland unterwegs sind. Gerne dürft ihr für sicheres Reisen beten. Das ist hier nicht selbstverständlich!